Fotos: Brillenmeister
Fotos: Brillenmeister
Ev. Kirchengemeinde Gebhardshain
Ev. Kirchengemeinde Gebhardshain

Bevollmächtigtenausschuss ist eingesetzt

 

Nach dem Rücktritt des Presbyteriums im Januar hat

der Evangelische Kirchenkreis Altenkirchen einen Bevollmächtigtenausschuss einsetzt.

 

Der Ausschuss mit

 

  • Pfarrer Guido Konieczny (Vorsitzender)
  • Ute König (stellvertretende Vorsitzende)
  • Marianne John
  • Michaela Sprünken
  • Harald Schumann
  • Pfarrer Michael Straka

 

hat seine Arbeit aufgenommen.

 

Der Bevollmächtigtenausschuss wird bis zur Wahl eines neuen Presbyteriums alle Aufgaben übernehmen, die ansonsten das Presbyterium hat.

 

Im Gottesdienst am Sonntag, 24. April 2022 hat 

sich der Bevollmächtigtenausschuss der Gemeinde vorgestellt.

 

Die pastoralen Aufgaben obliegen wie bisher Gemeindepfarrer Michael Straka. Er ist und bleibt auch

Ihr Ansprechpartner für Gottesdienste sowie Amtshandlungen (Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen etc.).

Sie erreichen ihn unter Tel.: 02747-618 oder michael.straka[at]ekir.de.

 

Das Gemeindebüro erreichen Sie telefonisch unter 02747-913442 oder 6229960 bzw. gebhardshain[at]ekir.de.

 

Den Vorsitzenden des Bevollmächtigtenausschusses, Pfarrer Guido Konieczny, erreichen Sie unter Tel.: 02743-933854 oder guido.konieczny[at]ekir.de

Rücktritt des Presbyteriums

 

Am Sonntag, 9. Januar, haben die ehrenamtlichen Mitglieder des Presbyteriums ihren sofortigen Rücktritt vom Amt erklärt. Dazu nachfolgend ein Schreiben von Superintendentin Andrea Aufderheide mit weiteren Informationen an unsere Gemeinde, das am Sonntag, 16.1. im Gottesdienst verlesenen wurde:

 

 

Liebe Mitglieder der Ev. Kirchengemeinde Gebhardshain, ich grüße Sie am 2. Sonntag nach Epiphanias und will Sie über Folgendes informieren:

 

Mit einem Schreiben an mich und an den Kreissynodal-vorstand am Montag, 10. Januar 2022, erklärten die ehrenamtlichen Mitglieder des Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Gebhardshain ihren sofortigen Rücktritt vom Amt.
Am Sonntag, 9. Januar 2022, hatten sie diesen Beschluss Gemeindepfarrer Michael Straka zugeleitet.

Wie der bisherige stellvertretende Vorsitzende des Presbyteriums, Toni Stum, u.a. in dem Schreiben mitteilte, sahen die bisherigen Gemeindeleitenden in der Zusammenarbeit mit ihrem Pfarrer keine vertrauensvolle Basis mehr „für eine „christlich geprägte und somit fruchtbare Gemeindearbeit!“. Ihre Erfahrungen, längerfristig, aber insbesondere in der jüngsten Vergangenheit, hätten – so die Begründung – ihnen als Presbyteriumsmitglieder deutlich gemacht, dass „wir zum Wohle der Gemeinde den Weg frei machen müssen, damit unter fachkundiger Leitung des Kirchenkreises die Chance auf einen vorurteilsfreien Neubeginn des der Gemeindearbeit gewährleistet ist!“

Was bedeutet dies für Sie und Ihre Gemeinde?

Diese Entwicklung hat keine Auswirkung auf die pastoralen Dienste, die Ihr Gemeindepfarrer Michael Straka weiterhin hier vor Ort versieht. Gottesdienste sowie Amtshandlungen (Taufen/Trauungen/Beerdigungen) und andere Aufgaben in der Gemeinde gehen ihren gewohnten Gang!

Da aber das Presbyterium als Gemeindeleitung nicht mehr im Amt befindlich ist, ist es jetzt meine Aufgabe als Superintendentin, gemeinsam mit dem Kreissynodalvorstand, dafür Sorge zu tragen, dass wir entsprechend der Ordnung unserer Kirche einen Bevollmächtigten-Ausschuss für Ihre Kirchengemeinde einsetzen (müssen). Wir tun dies, nachdem uns hierzu die Kirchenleitung im Rheinland offiziell die Genehmigung erteilt haben wird.

 

Dieses Gremium des Bevollmächtigten-Ausschusses - nebst festgelegter Vorsitz-Rolle – hat die Aufgabe, die Neubildung eines Presbyteriums durchzuführen und leitet bis zur Neuwahl des Presbyteriums die Geschicke Ihrer Gemeinde. Damit bleibt die Kirchengemeinde auch in dieser Zeit des Übergangs handlungs- und geschäftsfähig.

Wir als Kreissynodalvorstand sind bei der Auswahl der Personen, die wir zu Bevollmächtigten bestellen, frei. Die einzige Einschränkung, die uns die Kirchenordnung dabei vorgibt: es müssen Pfarrpersonen und zum Presbyteramt Befähigte sein, die in dem Ausschuss mitarbeiten!

Sobald die Ausschuss-Mitglieder feststehen und bestellt sind, werden Sie als Gemeinde darüber informiert. U.a. auch wieder mit einer entsprechenden Abkündigung im Gottesdienst.

 

Ich danke allen bisherigen Mitgliedern des Presbyteriums der Ev. Kirchengemeinde Gebhardshain für Ihren, vielfach langjährigen Dienst in der Leitungsverantwortung Ihrer Kirchengemeinde! Ihr ehrenamtliches Engagement ehrt Gott und galt dem Wohl der Ihnen anvertrauten Menschen dieser Gemeinde! Ich wünsche Ihnen, den ausgeschiedenen ehrenamtlichen Presbyterinnen und Presbytern, weiterhin Gottes reichen Segen für all Ihr Tun!

 

Liebe Gemeinde in Gebhardshain, ich bedauere, dass Gesprächsangebote und Vermittlungsversuche, die seitens des Kirchenkreises und der Landeskirche mit dem bisherigen Presbyterium bereits stattfanden (und deren Fortsetzungen terminiert waren), nun leider nicht mehr fortgeführt werden können.

Ich hoffe sehr, dass nach der nun anstehenden Zwischenphase wieder ein gedeihliches Gemeindeleben möglich wird. Ich schließe mich da den Worten Ihres ehemaligen stellvertretenden Presbyteriumsvorsitzenden Toni Stum an, der es im Rücktrittsschreiben an den Gemeindepfarrer so formuliert hat:

„Wir wünschen Ihnen und vor allem der Kirchengemeinde Gebhardshain, dass es mit Gottes Segen und der Anleitung des Kirchenkreises gelingen wird, die Segel des Gemeindeschiffes endlich wieder in den Wind zu setzen, um die Fahrt mit und zu den richtigen Zielen des Gemeindelebens aufnehmen zu können.“

Seitens des Kirchenkreises und der Landeskirche wollen wir in diesem Sinne unseren Beitrag und unser Mögliches leisten!

 

Ich grüße Sie herzlich mit dem Psalmwort aus den Herrnhuter Losungen für den heutigen Sonntag, das uns allen Ermutigung und Kraft für diesen Weg zuspricht: „Fraget nach dem Herrn und nach seiner Macht, suchet sein Antlitz allezeit!“ (Psalm 105,4)

 

Superintendentin Pfarrerin Andrea Aufderheide  

16. Januar 2022  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                            

                                

 

 

 

 

 

 Unser Leitmotiv

 steht in

 

1. Korinther 12, 12-31

 

 

Viele Glieder - ein Leib.

Monatsspruch

Dezember 2022

 

Der Wolf findet Schutz beim Lamm, der Panther liegt beim Böcklein.

Kalb und Löwe weiden zusammen, ein kleiner Junge leitet sie.

 

(Jesaja 11,6)

Jahreslosung

2022

„Jesus Christus spricht:

 

Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.“

 

(Johannes 6, 37)

 

 

Druckversion | Sitemap
© Evangelische Kirchengemeinde Gebhardshain